Warenwirtschaft Winkiss

Zugriffsrechte


www.kisslive.de

zurück zur Übersicht Winkiss Beiträge

Zugriffsrechte funktionieren optimal in Verbindung mit der Bedienerkarte. Spezielle Zugriffsrechte an der Kasse erfordern die Bedienerkarte zur Identifikation.

Die Zugriffsrechte rufen Sie unter: Service/Zugriffs-Rechte auf. Hier sehen Sie das komplette Hauptmenü abgebildet.

Zugriffsrechte

Neben den einzelnen Programmteilen finden Sie die Level-Einstellung. Der Einstellbereich liegt zwischen 1 und 9. Programmteile mit dem Wert 1 abzusichern bedeutet: Sie erlauben dem größten Teil Ihrer Mitarbeiter den Zutritt zu diesen Programmteilen. Mit 9 abgesicherte Programmteile lassen nur wenigen Mitarbeitern die Berechtigung, diese Programmteile zu öffnen. Neben der Leveleinstellung finden Sie die Schaltfläche für den Mitarbeiterkreis, die diesen Programmteil verwenden dürfen. Ganz wichtig ist hier das Zusammenspiel mit der Bedienerverwaltung. Hier müssen die einzelnen Mitarbeiter nach ihrer Rangfolge im Unternehmen eingestellt werden. Die Bedienerverwaltung finden Sie unter Service/Einstellungen/Bedienerverwaltung.

Zugriffsrechte

Berechtigungen in der Bedienerverwaltung

Die Berechtigungen in der Bedienerverwaltung verteilen Sie so:

  • 3 = Auszubildende
  • 5 = normale Mitarbeiter, die Kassieren und Wareneingänge verbuchen
  • 7 = Mitarbeiter, die zusätzlich stornieren und den Kassenabschluss durchführen dürfen
  • 8 = Filialleitung, EDV Betreuer
  • 9 = Geschäftsführung

Somit bleibt Ihnen noch genug Spielraum, um Praktikanten und Aushilfskräfte mit einer Berechtigung zu versehen. Die Schaltfläche neben der Berechtigung in der Bedienerverwaltung zeigt Ihnen dann die Programmteile, die der betreffende Mitarbeiter bedienen kann.

Leveleinstellungen im Programmteil Zugriffsrechte

Die Leveleinstellungen für ausgewählte Programmteile könnten dann so aussehen:

  • 3 = Kassieren
  • 4 = Wareneingang
  • 7 = Tagesabschluss
  • 8 = Verkaufsprotokoll
  • 9 = Statistiken
  • 9 = Einstellungen

Nun kann die Auszubildende mit ihrer Berechtigung die Kasse betreten, aber nicht mehr den Wareneingang durchführen.

Besonderheiten der Winkiss Zugriffsrechte

Meldet sich ein Mitarbeiter mit einer hohen Berechtigung an der Warenwirtschaft an, so wäre es anderen Mitarbeitern möglich Programmteile einzusehen, für die sie nicht zugelassen sind. In diesem Fall sollten sich die betreffenden Mitarbeiter beim Verlassen der Warenwirtschaft abmelden(Schaltfläche im Hauptmenü, rechts oben).

Da in der Warenwirtschaft zu 90% das Kassenmodul genutzt wird, haben wir für diesen Programmteil ganz spezielle Zugriffsrechte vorgesehen.

spezielle Zugriffsrechte im Kassensystem Winkiss

Zugriffsrechte speziell für die Kasse:

  • Stornieren
  • Position ändern
  • Schublade öffnen
  • Sonderpreis
  • Artikelinfo
  • Artikelretoure
  • Artikelrabatt
  • Gesamtrabatt
  • Kundenstammdaten
  • Speichern in Datei

Hier wird jetzt die Berechtigung des angemeldeten Mitarbeiters überprüft. Sollten mehrere Bediener das Kassensystem bedienen, so sollten die Häkchen hinter den einzelnen speziellen Zugriffsrechten gesetzt werden. Diese sorgen dafür, dass der betreffende Bediener erst seine Bedienerkarte unter den Scanner halten muss. Ist der Bediener mit der entsprechenden Berechtigung ausgestattet, so wird dieser die Funktion an der Kasse benutzen dürfen. Abgelehnte Zugriffsversuche werden sofort angezeigt und sind in den Protokollen der Bedienerverwaltung einsehbar.

weitere spezielle Zugriffsrechte am Kassensystem Winkiss

Zugriffsrechte speziell für die Kasse:

  • Beim Verlassen der Kasse keine neue Anmeldung
  • Bei Bedienerwechsel neue Anmeldung

Diese Einstellungen werden nur mit dem Häkchen, also dem Identifizieren mittels Bedienerkarte, gesetzt.

Beim Verlassen der Kasse keine neue Anmeldung

Sollten Mitarbeiter mit hohen Berechtigungen das Kassensystem Winkiss bedient haben, so sollte man bei Beendigung des Kassenmoduls die Berechtigung neu einfordern. Ist der Haken nicht gesetzt, so muss sich der betreffende Bediener erneut an der Warenwirtschaft anmelden.

Bei Bedienerwechsel neue Anmeldung

Da an der Kasse nur mit den Bedienernummern gearbeitet wird, ist es in seltenen Fällen schon zu Missbrauch der Bedienernummern gekommen. Bei einem Betrugsversuch durch Stornieren wurde die Bedienernummer eines Mitarbeiters gewählt, der gerade nicht zugegen war. Um dies zu verhindern, setzen Sie diesen Haken.

Stornieren - 2 Szenarien

1. Szenario - Stornieren mit Zugriffsbrechtigung

Sie können für diesen Vorgang (Stornieren) die Identifikation mit Bedienerkarte dauerhaft einstellen. Nach dem Identifizieren des Mitarbeiters anhand seiner Bedienerkarte wird sein Zugriffsrecht für diesen Vorgang geprüft. Erst wenn diese 2 Voraussetzungen erfüllt sind, wird das Stornieren eines Artikels zugelassen.

2. Szenario - Stornieren mit 2. Mitarbeiter

Zwei Mitarbeiter müssen nacheinander ihre Karte unter den Scanner halten. Nur dann werden die Voraussetzungen zum Stornieren erfüllt. Diese Einstellungen nehmen Sie im Winkiss unter Service/Programmeinstellungen im Register "Kasse" mit dem Setzen des Hakens "Stornobestätigung mit 2. Bediener" vor.

www.kisslive.de

zurück zur Übersicht Winkiss Beiträge